• DE
  • English

Was ist eigentlich ein Unternehmensfilm?

Der feine Unterschied zwischen Unternehmensfilm und Imagefilm.

Ganz allgemein lässt sich sagen, dass jeder Film, der für ein Unternehmen produziert wird auch als Unternehmensfilm bezeichnet werden kann. Gemeint ist also eher ein Genre, als eine bestimmte Machart. Imagefilm, Industriefilm, Recruitingfilm – alle diese Filmformate gehören zum Überbegriff „Unternehmensfilm“.

Jedes Unternehmensvideo wirbt für eine Firma oder eine Marke.

Unternehmensfilme erzählen also die Geschichte Ihrer Marke emotional und, wenn sie von filmforbusiness hergestellt werden, tun sie das meist in einem dokumetarischen Erzählstil. Fernab von platten und endlos wiederverwertbaren Werbeslogans.

Was sich mit einem Unternehmensfilm erreichen lässt

Unternehmensfilme sprechen eine breite Zielgruppe an – sowohl Kunden als auch Mitarbeiter und Partner. Wenn Sie also einen Unternehmensfilm erstellen lassen, sollte er bei Mitarbeitern, Partnern und perspektivischen Kunden den richtigen Nerv treffen. Ihr Unternehmensimage wird künftig maßgeblich durch dieses Videogeprägt werden. Für viele Firmen ist dieser Fakt vor allem in Bezug auf das recruiting von Fachkräften wichtig. Gerade die Unternehmenswerte sind es, die diese Zielgruppe interessieren. Fachkräfte möchten wissen welche Vorteile sie davon haben, in Ihrer Firma tätig zu werden.

So werden Unternehmensfilme erstklassig

Aus unserer Erfahrung steht bei erfolgreichen Unternehmensfilmen vor allem ein Begriff im Mittelpunkt. Die „Authentizität“. Niemand lässt sich heute noch an der Nase herumführen, die mediale Überflutung hat die Sinne der Zuschauer geschärft. Es ist um Längen besser wenn bei Unternehmensfilmen, die ja vornehmlich für das unternehmerische Umfeld gedacht sind, auf abgegriffene Phrasen und all zu werbliche und geschönte Bilderwelten verzichtet wird. Besser ein Interview das möglicherweise nicht ganz so geschliffen daher kommt, welches dafür aber Rückschlüsse auf den Menschen zulässt. Die Wirkung bei der Zielgruppe ist um
einiges sympathischer und baut Berührungsängste ab.