• DE
  • English

Wie schafft es Ihre Internetseite in die Top 10 auf Google?

Suchmaschinen bilden heute annähernd 1:1 die Interessen Ihrer Kunden ab. Google & Co antizipieren Suchintentionen extrem genau. Wer heute ein Suchwort (Keyword) in seinen Browser eingibt, der wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf eine Homepage stoßen, die seine Interessen erfüllt. Allerdings sind die Top-gelisteten Unternehmen nicht immer auch die besten Suchergebnisse. Oftmals sind es ganz einfach die Unternehmen, deren Homepage technisch und strukturell so aufgebaut ist, dass die Crawler der Internetriesen die Leistungen schnell erreichen können, sofort verstehen und die Mehrwerte für die entsprechende Zielgruppe antizipieren können.

Alles eine Frage der Technik ... ?

In manchen Branchen genügt es deshalb bereits das Unternehmen zu sein, welches die Homepage mit der besten Seitenarchitektur besitzt und den Crawlern keine unnötigen Barrieren aufbaut. Diese Nischen werden aber immer enger, denn annähernd jede Industrie hat die immense Bedeutung guter Platzierungen verstanden und handelt entsprechend.

Content, Content, Content!

Stimmt die Seitenarchitektur, kommt sofort der nächste Faktor ins Spiel: Die Inhalte. Die Inhalte einer Homepage (Content) entscheiden über Erfolg und Misserfolg. "Ist das, was ich zu sagen habe für mein Publikum interessant? Wie viel möchten Seitenbesucher in der Regel zu einem bestimmten Thema erfahren? Mit welchen Medien, außer dem reinen Text kann ich meine Inhalte erfolgreich transportieren?" Diese Fragen sind nicht einfach zu klären und auch themenübergreifend völlig unterschiedlich.

Viel hilft viel.

Nach allen unserer Erfahrungen ist diese uralte und abgegriffene Phrase nach wie vor richtig. Google ist schlau, aber nach wie vor auch einfach nur ein Computerprogramm. Es setzt Bilder, Inhalte und das Verhalten Ihrer Seitenbesucher miteinander ins Verhältnis. Aber vor allem auch die reine Masse der Inhalte. Gut strukturiert können - und sollten Sie endlos viel und möglichst sinnvollen Text auf Ihrer Homepage haben. Google war zu Beginn eine reine Text-Suchmaschine und tut sich immernoch schwer Bilder und Filme ohne Texterläuterungen zu verstehen. 

Die Geschichte hinter unserem Angebot "Google Seite 1".

Wenn Sie den Begriff  "Werbefilmproduktion" googeln werden Sie filmforbusiness auf der ersten Ergebnisseite finden. Würden wir für dieses Keyword eine Ad-Words Werbeanzeige schalten, würde uns jeder Klick unglaubliche 17 EURO kosten. Für uns war klar, dass wir diese Investition lieber in unsere eigene Homepage stecken um dauerhaft unter den organischen Ergebnissen zu erscheinen. Eine Agentur, die sich wirklich nachhaltig mit dem Thema SEO auskennt war in unserem Budgetrahmen nicht zu finden - und so entstand der filmforbusiness-Webservice.

Um dauerhaft auf der Seite 1 der Suchmaschinen zu erscheinen braucht es den gesamten Baukasten der Werbung. Gute Texte und Bilder, logisch strukturierte Seiten, die Technik auf dem neuesten Stand. Fügt man jetzt noch interessante Filme hinzu, dann setzt man den Google-Fahrstuhl in Gang und wird auf der ersten Seite landen.

Wir jedenfalls, haben es bisher mit jedem unserer Projekte geschafft.

Niemand liest mehr Texte, aber Google tut dies nach wie vor.

Hinter der Entscheidung einen Film für das eigene Unternehmen zu erstellen steht sehr oft auch der Wunsch die "Userexperience", also den Nutzwert und den Unterhaltungsfaktor einer Homepage zu steigern. Inhalte zeitgemäß und bequem transportieren und Inhalte emotional verankern. Dafür steht "Film". Hier ist ein Imagefilm, an der richtigen Stelle Ihrer Page platziert, einfach nicht zu toppen. Man muss aber auch wissen, dass Google eine 100% tig emotionsfreie Suchmaschine ist und den Inhalt des Filmes in keiner Weise versteht. Was der Crawler aber sehr wohl versteht, dass sind die Reaktionen der Zuschauer. Werden Inhalte geteilt, geliked oder auch sehr lange angesehen und in Rezessionen gelobt, dann versteht es auch die Suchmaschine. Und dann ist der Effekt nachhaltig und gut - und nicht zu überbieten. Vor allem "Tutorials" und Produktfilme sind hier überaus sinnvoll.

Broschüre

theaters